Netzwerk

Veranstaltungen dienen im günstigen Fall neben der reinen Informationsvermittlung auch zu neuen interessanten Geschäftskontakten. Dieser Effekt läßt sich ausweiten, indem über eine bestimmte Veranstaltung hinaus die Interessen der Netzwerkpartner beachtet und kommuniziert werden. Die (freiwillige) Unterstützung untereinander kann dabei eine Strategie sein, von der alle profitieren.

Zur Förderung der Vernetzung von Unternehmen exististiert eine Vielzahl von Kooperationsdatenbanken (www.ixpos.de, www.tradepoint.org, ...). Die Nutzung eines solchen Informationsprodukts kann erfolgreich sein. Die Chancen hierzu steigen, wenn man elektronische und klassische Formen der Vernetzung kombiniert. Vernetzung ist dabei nicht nur ein Instrument für neue (Einzel-) Geschäftsbeziehungen. Auf diese Weise können sich auch Interessensgemeinschaften bilden, um gemeinsam Aktivitäten – ggfs. auch öffentlich gefördert (z.B. Gruppenförderung für die Beteiligung an internationalen Fachmessen) bilden. Durch die Zusammenarbeit mit befreundeten Institutionen (Vereinen, Verbänden, Institutionen der Internationalen Wirtschaftsförderung) erweitern sich ebenfalls die Möglichkeiten, neue Geschäftskontakte aufzubauen – durch diese Art der Zusammenarbeit wird das NETZWERK AUSSENWIRTSCHAFT auch zu einem "Meta-Netzwerk".